Aktuelles aus dem Heimatverein

 

  • ACHTUNG FEHLERTEUFEL: Biotoppflege der Feuchtwiese  

    In unseren letzten Mitteilungen Nr. 11 vom September 2022 hat sich leider der Fehlerteufel eingeschlichen. Korrekter Termin ist 

    Samstag, 8. Oktober, Treffpunkt 9:30 Uhr Seglerhütte am Bärensee

    Wir hoffen auf viele kräftige Arme. 

 

  • Unterstützen Sie uns. Heimat braucht Sie. Werden Sie Mitglied.   

    Wir freuen uns über neue Mitglieder, die die Ziele des Heimatvereins Kaufbeuren unterstützten: Bewahrung, Pflege und verantwortungsvolleWeiterentwicklung unserer Heimat, der Stadt Kaufbeuren und den umliegenden Gemeinden, in all ihren Facetten(Baukultur, Landschaft, Natur, Brauchtum, Denkmäler, Forschung). Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Postkarte "Ich möchte Mitglied werden im Heimatverein Kaufbeuren e.V. zum Herunterladen (PDF)  



  • Kaufbeurer Geschichtsblätter in neuem Gewand

    Der Wunsch nach einer optischen Runderneuerung des Geschichtsblattes konnten wir mit der Juni-Ausgabe 2022 verwirklichen. Das Themenheft zu "Krankheit-Seuchen-Pandemie" halten Sie, liebe Mitglieder, nun in Händen.

    Wenn auch sicherlich nach all den Jahren manch einer das vertraute Layout zunächst vermissen mag, hoffen wir dennoch, dass Sie an der neuen Gestaltung Gefallen finden und beispielsweise die neue Schrift mit größeren Abständen zur erleichterten Lesbarkeit zu schätzen wissen.

    Wir freuen uns auf jeden Fall über Ihr Feedback und Anregungen: heimatverein-kaufbeuren@t-online.de



 

  • 04.06.2022: Biotopführung mit Biologin Andrea Gimple zum Thema: Blumenwiese und naturnahe Hecken - Anregungen aus dem Landschaftsschutzgebiet Bärensee - Nachahmung erwünscht.

    Aus erster und fachkompetenter Hand gab es wertvolle Informationen, praktisch umsetzbar, über das Anlegen einer Hecke. Hier ist auf heimische Pflanzen (z.B. Hartriegel, Haselnuss, Stieleiche, Wildrosen, Schneeball, Holunder, Schlehe ... - je nach Standort und Bodeneignung) zu achten und es sind immer auch mehrere einer Art zu pflanzen. Eine Liste heimischer Pflanzen ist erhältlich bei der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Kaufbeuren.

















































    Anhand der Besichtigung der vom Heimatverein Kaufbeuren e.V. alljährlich gepflegten Biotopfläche erfuhren die Teilnehmer mehr über den unterschiedlichen Bewuchs einer nährstoffreichen Wiesensalbeiwiese im Gegensatz zu nährstoffarmen Feuchtwiesen.

    Auf der Wiesensalbeiwiese waren Exemplare des Wiesensalbeis, des nützlichen Klappertopfs (Halbschmarotzerpflanze), Wiesenbocksbarts, Ochsenauges und vieles mehr in voller Blüte.

Auf den nährstoffarmen Feuchtwiesen in der Hangquellzone wurden beispielsweise Prachtnelken, Hornklee, Schilf, Pfeifenputzergras und verschiedene Seggen gesichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 02. Juni 2022: Ein Feuer wütet im denkmalgeschützten Hauberisserhaus (ehemalige Rosenbrauerei) auf dem Brauereiberg oberhalb der Altstadt. Das Hauberisserhaus am Afraberg steht oder muss man jetzt leider vielmehr sagen stand in optischer Beziehung mit dem ebenfalls von Georg von Hauberisser erbauten alten Rathaus in der Kaiser-Max-Straße. 





































































Der Fünfknopfturm, das danebenliegende Kaffee sowie die ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Zeppelinhalle sind vom Feuer zum Glück nicht betroffen. 



  • Preisverleihung 'Pro Suebia' 2021 

    Wir bedanken uns ganz herzlich beim Stiftungsvorstand der Dr.-Eugen-Liedl-Stiftung für die Verleihung des Preises 'Pro Suebia' 2021. Coronabedingt wurde die Auszeichnung von November 2021 auf den 13. Mai 2022 verschoben. Der Stiftungsvorstand, die drei Preisträger sowie rund 75 Gäste aus ganz Schwaben kamen zu den Feierlichkeiten ins Haus St. Martin in Kaufbeuren. Das Grußwort der Stadt Kaufbeuren überbrachte Oberbürgermeister Stefan Bosse. 

    Der Heimatverein Kaufbeuren mit derzeit knapp 1000 Mitgliedern wurde für seine erfolgreichen Aktivitäten zur Erforschung der Geschichte, zur Erhaltung der Kulturdenkmäler und zur Pflege des Brauchtums geehrt. Laudator Prof. Dr. Hans Frei nannte den Kaufbeurer Heimatverein einen wichtigen Akteur bei der Etablierung der Heimatpflegebewegung vor über 100 Jahren. Dabei sei insbesondere die seit 1952 vierteljährliche Herausgabe der 'Kaufbeurer Geschichtsblätter' ein "unentbehrliches Organ, um die Geschichte der Stadt und des Umlandes zu vermitteln". 

    "Der Kaufbeurer Heimatverein habe in den vielen Jahren seines Bestehens wohl vieles richtig gemacht", sagte erster Vorsitzender Dr. Ulrich Klinkert und zeigt sich dankbar: "Der Preis ist für uns eine große Ermutigung, es auch künftig richtig zu machen."

    Im Bild hinten von rechst: Die Vorstände der Dr.-Eugen-Liedl-Stiftung Professor Dr. Hans Frei, Professor Dr. Klaus Wolf, Karl-Heinz Seidel sowie Bezirksheimatpfleger Christoph Lang.

    Vorne von rechts die Preisträger 2021:

    Peter Elgaß (Verlagsleiter und Herausgeber der Zeitschrift 'Heimat Allgäu', Autor zahlreicher Bücher zur (schwäbisch-Allgäuer) Geschichte und Landeskunde)

    Dr. Ulrich Klinkert für den Heimatverein Kaufbeuren (Der Verein hatte von Anfang an eine wichtige Rolle in der Heimatpflegebewegung, Vierteljährliche Herausgabe der Kaufbeurer Geschichtsblätter seit 1952)

    Maximilian Czysz (Journalist und Redakteur der Augsburger Allgemeinen - Forschung über Rüstungsbetriebe der NS-Zeit in Schwaben: Waldwerk Kuno). 

  • 18. Mai 2022: Vortrag von Dr. Marcus Simm, Mauer, Türme, Tore – Kaufbeurens Stadtbefestigung, Kolpinghaus Kaufbeuren, 19:30 Uhr, Eintriff frei, der Vortrag ist offen für alle Interessentinnen und Interessenten
  • 14. Mai 2022: Führung zur neuen Sonderausstellung „Veronika, der Lenz ist da!“ - Unterhaltungskultur der 1920er Jahre. Anmeldung: Bitte melden Sie sich unter der Nummer 08341/ 9668390 im Stadtmuseum an. 
  • 13. Mai 2022: Verleihung des Preises 'Pro Suebia' 2021 der Dr. Eugen Liedl Stiftung im Haus St. Martin in Kaufbeuren an den Heimatverein Kaufbeuren und zwei weitere Preisträger.

    Mehr über die Liedl-Stiftung des Heimatbund Allgäu erfahren Sie hier ...  Die Stiftung wurde am 1. Oktober 2003 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Erforschung und Pflege der schwäbischen Geschichte und Kultur zu fördern.
  • 16.03.2022: Jahreshauptversammlung des Heimatverein Kaufbeuren, Kolpinghaus Kaufbeuren